10. September 2021      

Schulfest in der Sophie-Scholl-Schule Hanau

 

Wann:       Freitag, 1. Oktober 2021

Uhrzeit:    16:00 – 19:00 Uhr

 

Wir bitten alle Besucher*innen die Corona Infektionsschutz-Regeln einzuhalten!

 

 

 

 

 

 

 


6. August 2021

Erste-Hilfe-Kurs für Schüler in Stufe 3

Rechtzeitig zum Schuljahresbeginn haben wir bei den Schülern der Erdmännchen-Klasse einen Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt.
Unter der Leitung von Frau Marta Weißbach-Rabino konnten die Schüler die wichtigsten Schritte der Erste-Hilfe-Maßnahmen kennenlernen und trainieren.
Vielen Dank.


 

31. August 2021

Herzlich Willkommen

Am 31. August 2021 haben wir den nun mehr 8. Jahrgang an Erstklässlern eingeschult.
Wir begrüßen alle neuen Schüler und Eltern und heißen sie in der Schulfamilie Willkommen
und freuen uns auf die gemeinsame Zeit in der Sophie-Scholl-Schule Hanau.

 


27. August 2021

„Inklusion braucht Mut und Beharrlichkeit“

Schlüsselübergabe für Erweiterungsbau der inklusiven Sophie-Scholl-Schule Hanau / Neue Mensa, Sportraum und ein weiteres Klassenzimmer

Als Erfolgsgeschichte bezeichnete Martin Berg, Vorstandsvorsitzender des BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.), Gründung und Ausbau der inklusiven ganztägigen Sophie-Scholl-Schule in Hanau. Die Freude über den gelungenen Erweiterungsbau der Grundschule, der während einer Feierstunde seinem Zweck übergeben wurde, war allen Gästen anzumerken. Und noch mehr werden sich vermutlich die Kinder freuen, die ihre neue Mensa, das zusätzliche Klassenzimmer sowie den modernen Sportraum am Montag nach den Sommerferien erobern dürfen.

Im Juli 2020 hatte Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Baugenehmigung überbracht – und termingerecht zum neuen Schuljahr 2021/22 konnte Bauherr Ernst Hain den Schlüssel symbolisch an die Schulleitung Marion Deysenroth und Steffen Lautermann übergeben. Das neue Gebäude umfasst rund 1000 Quadratmeter Nutzfläche und wurde vom Architekturbüro Rack in Gelnhausen geplant. Das BWMK hat den Erweiterungsbau ebenso wie das Haupthaus der Schule in der Lamboystraße 50 langfristig gemietet.

172 Schüler*innen zum neuen Schuljahr
Zu den Gästen der Feierstunde im Neubau zählten neben Claus Kaminsky und Bürgermeister Axel Weiss-Thiel die Vizelandrätin des Main-Kinzig-Kreises, Susanne Simmler, Hanaus Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck, die Verwaltungsratsvorsitzende des BWMK, Doris Peter, Ehrenvorsitzender Heinrich Heck sowie weitere Vertreter*innen des öffentlichen Lebens.
Den Leitgedanken von Inklusion und Teilhabe mit Leben füllen – dieser Aspekt zog sich wie ein roter Faden durch die Redebeiträge der Gäste. Hanaus Oberbürgermeister erinnerte an die feierliche Eröffnung der Sophie-Scholl-Schule im August 2013. Um Menschen mit Beeinträchtigungen gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen, brauche es Beharrlichkeit, den Mut Widerstände zu überwinden und den Glauben an Selbstbestimmung. „Die Stadt weiß, was sie am BWMK und der Schule hat“, unterstrich Kaminsky.

Kooperationen mit weiterführenden Schulen
Zum neuen Schuljahr wird die Sophie-Scholl-Schule von 172 Mädchen und Jungen besucht werden. Die Klassen werden von multiprofessionellen Teams aus Lehrer*innen, Erzieher*innen, Förderlehrer*innen und Teilnehmer*innen des Freiwilligen Sozialen Jahres begleitet. Der Unterricht erfolgt jahrgangsübergreifend; dem Lernen von- und miteinander wird viel Raum gegeben. Ein Konzept, das sich etabliert hat – trotz des erheblichen Gegenwinds, der dem BWMK als Träger der inklusiven Grundschule in der Anfangszeit entgegenschlug. „Wir haben uns nicht beirren lassen“, so Mareike Meister, die bis zu ihrem Wechsel in den BWMK-Vorstand 2020 Leiterin der Sophie-Scholl-Schule war. Sie betonte, dass es nicht ausreiche, nur dabei zu sein. Für Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen sei es gleichermaßen wichtig, Teil einer Gemeinschaft zu sein, Neues auszuprobieren, Erfolgserlebnisse zu haben. Zentral sei die Frage, was das einzelne Kind zum Lernen brauche. Und auch die weitere Perspektive sie wichtig: Es gebe bereits Kooperationen mit weiterführenden Hanauer Schulen und die Zuversicht, dass auch hier weitere Möglichkeiten für junge Menschen mit Beeinträchtigungen geschaffen werden. Die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler bezeichnete das BWMK als „Mahner“, aber auch als „Macher“. Teilhabe und Inklusion seien ohne konkrete Handlungen und Ziele nur leere Worthülsen. Daher engagiere sich das BWMK in vielen Bereichen. „Ich erlebe das als Miteinander“, so Simmler und wies auf die Zusammenarbeit mit dem Kreis unter anderem in Bildungs-, Arbeits- und Umweltprojekten hin. Immer wieder gehe es darum, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu realisieren und sichtbar zu machen.

 


18. Juni 2021

Viel Platz für gemeinsames Essen und Sport!
Erweiterungsbau der Sophie-Scholl-Schule in Hanau kurz vor Vollendung

Mehr Platz für die Schülerinnen und Schüler der Sophie-Scholl-Schule: Voraussichtlich Mitte Juli 2021 wird der Erweiterungsbau auf dem Gelände der inklusiven, ganztägigen Grundschule im Lamboyviertel in Hanau fertig sein.

Dann können die Klassen „Koala“ und „Pinguin“ aus den Pavillons, die seither als Übergangsdomizile gedient hatten, in ihre Räume umziehen. Während eine Klasse ins neue Gebäude zieht, wo ein Unterrichts- sowie ein Differenzierungsraum entstanden ist, bekommt die andere im umgebauten ehemaligen Sportraum des bestehenden Schulgebäudes eine neue Heimat.
Im Erdgeschoss des Neubaus gibt es außerdem eine Mensa mit moderner Küche, sowie im ersten Stock eine Sport- und Bewegungshalle mit zeitgemäßer Ausstattung samt sportgerechtem Bodenbelag, Prallschutzwänden und modularem Aufbau der Sportgeräte. Insgesamt 176 Mädchen und Jungen werden derzeit in der Sophie-Scholl-Schule unterrichtet.
Auch in der Führung und Entwicklung der Sophie-Scholl-Schule gibt es eine neue Entwicklung: Künftig sind Marion Deysenroth als pädagogische Leiterin und Steffen Lautermann als Leiter des Schulmanagements dafür zuständig. Zur Bildergalerie.

 


8. Mai 2021

„Was wir sagten und schrieben, denken ja so viele. Nur wagen sie nicht, es auszusprechen“ – Mut, Überzeugung und die Verteidigung humanitärer Werte: Dafür stehen die Geschwister Scholl, die in der Bewegung “Weiße Rose” Widerstand gegen das Nazi-Regime leisteten.

Geboren wurde Sophie Scholl am 9. Mai 1921 in Forchtenberg (Baden-Württemberg), 1943 wurde sie mit weiteren Mitstreitern in München zum Tode verurteilt und hingerichtet.

In der Sophie-Scholl-Schule Hanau beschäftigen wir uns mit dem Vermächtnis der mutigen jungen Frau und ihrem entschlossenen Eintreten für ein Miteinander auf Basis humanitärer Werte.

Wir ehren das Andenken an Sophie Scholl und die Weiße Rose.

 


9. März 2021

Digitalisierung schreitet weiter voran

Bereits vor dem erneuten Lockdown im vergangenen Jahr,  hat die Sophie-Scholl-Schule für alle Lehrkräfte mobile Endgeräte sowie Lern- und Kommunikationsplattformen zur Verfügung gestellt.  Somit konnte der Distanzunterricht problemlos stattfinden. Die positiven Rückmeldungen von Seiten der Schüler und Eltern zeigen, dass die Schule hierbei gute Arbeit geleistet hat. Im nächsten Schritt haben wir nach und nach unsere bereits etwas in die Jahre gekommenen elektronischen Tafelsysteme durch hochmoderne 86 Zoll Touchscreens ersetzt. Die Sophie-Scholl-Schule in ist somit bestens für die digitale Zukunft gerüstet.

 

 


23. Februar 2021

Bauprojekt Mensa und Sporthalle

Nachdem der Rohbau  unserer Mensa im Erdgeschoss und der darüber liegenden Sporthalle bereits frühzeitig abgeschlossen worden ist, geht es nun im Bereich der Fassade und der Energieversorgung weiter. Hierbei spielt die Energieeffizienz eine tragende Rolle in der Konzeption des Bauvorhabens. Die Sophie-Scholl-Schule Hanau (Umweltschule), legt hierauf zusammen mit dem Bauherrn einen sehr großen Wert.
Der Innenausbau ist ebenfalls in vollem Gange. Eine hochmoderne Mensaküche, ergonomisch ausgerichtete Sitzgelegenheiten und Esstische für Schüler und Erwachsene, eine Sporthalle nach modernsten Standards  sowie ein weiterer Klassenraum werden bis zu Beginn des neuen Schuljahres fertiggestellt sein.

 


21. Dezember 2020

 

 

 


21. Dezember 2020

Spendenaktion: Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


14. Dezember 2020

Lichterzauber in der Sophie-Scholl-Schule Hanau

Das Schulhaus der Sophie-Scholl-Schule Hanau leuchtet in der Adventszeit jeden Abend

In diesem Jahr fiel leider das Basteln für den alljährlichen Weihnachtsmarkt in Hanau aus und es gab auch keinen Stand dort – erstmals seit dem Bestehen der Schule. Deshalb kam die Idee auf zu einem außergewöhnlichen Projekt: den Zauber der Adventsstimmung in die Schule holen. Für jedes Fenster in der Schule wurde ein Bild gebastelt. Dabei kannte die Kreativität keine Grenzen. Jede Klasse dekorierte ihre Fenster jeweils selbst und die restlichen Räume wurden aufgeteilt.
Nun erstrahlt die Sophie-Scholl-Schule abends in einem bunten Lichterzauber. Vom 14. bis zum 26. Dezember leuchten die Fenster immer von 17-19 Uhr. An Heiligabend wird die Schule die ganze Nacht beleuchtet sein. Kommen Sie vorbei, unternehmen Sie einen winterlichen Adventsspaziergang und lassen sich beeindrucken von der Fensterkunst der Sophie-Scholl-Schule-Hanau, Lamboystraße 50. So werden Freude und Licht in die Nachbarschaft getragen. Hier geht es zur Bildergalerie.

 


18. August 2020

Leo Löwe begrüßt die ABC-Schützen
40 Jungen und Mädchen starten in der inklusiven Sophie-Scholl-Schule Hanau

„Alles anders, aber trotzdem schön und feierlich“, meldet Schulleiterin Mareike Meister von den Einschulungsfeiern im Brockenhaus, das in direkter Nachbarschaft der Sophie-Scholl-Schule Hanau liegt.

Im Festsaal des an der Lamboystraße gelegenen Brockenhauses mit seinem schönen Ambiente wurden insgesamt 40 Mädchen und Jungen mit ihren Eltern vom Team der Schule sowie von Maskottchen Leo Löwe empfangen – natürlich nicht alle auf einmal, sondern nach und nach, wegen Corona.
Die Schutzmaßnahmen taten der Freude jedoch keinen Abbruch. Für die Schülerinnen und Schüler beginnt in der inklusiven Grundschule des BWMK ein neuer Lebensabschnitt. Die inklusive Ganztagsschule in Trägerschaft des Sozialunternehmens ermöglicht gemeinsames Lernen für Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen. So erleben die Mädchen und Jungen von Anfang an, dass es normal ist verschieden zu sein, und dass jeder Mensch Talente hat, welche die Gemeinschaft bereichern können.

„Wir freuen uns über die gute Entwicklung der Sophie-Scholl-Schule“, sagte Mareike Meister.
Bis zur Eröffnung der inklusiven Grundschule 2013 sei es ein Weg mit vielen Herausforderungen gewesen. Das pädagogische Konzept trage Früchte, und die Nachfrage nach den Schulplätzen sei groß. „Das bestärkt uns in der Überzeugung, dass inklusives Lernen gelingen und Vorteile für alle Beteiligten bringen kann.“


30. Juli 2020

Sportraum und Mensa für die Sophie-Scholl-Schule
Oberbürgermeister Kaminsky überreicht Baugenehmigung / Positive Entwicklung der inklusiven Grundschule in Trägerschaft des BWMK

In den Hochbeeten vor dem Schulgebäude grünt und blüht es, die Spielfahrzeuge für die Pause sind in Reih‘ und Glied geparkt: Die inklusive Sophie-Scholl-Schule in Hanau ist zweifelsohne ein belebter Ort. 164 Mädchen und Jungen mit und ohne Behinderungen besuchen die Grundschule zurzeit, und die Räumlichkeiten werden knapp. Nun überreichte Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Baugenehmigung für ein Gebäude, das Platz für einen weiteren Unterrichtsraum, eine Mensa und einen Sportraum bieten wird. Das pädagogische Konzept der inklusiven Grundschule in Trägerschaft des BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) sieht vor, dass die Kinder ihren Eigenschaften, Talenten und ihrem Tempo gemäß beim Lernen unterstützt werden. „Das Raumangebot ist auch ein Faktor, um differenzierte Angebote umsetzen zu können“, unterstreicht Schulleiterin Mareike Meister. In der Sophie-Scholl-Schule werde jahrgangsgemischt und mit einer großen Methodenvielfalt unterrichtet, um den Kindern individuelle Lernanreize zu bieten und auch das Lernen voneinander zu fördern. Durch die Abstandsregelungen in Corona-Zeiten verschärfe sich die Situation zusätzlich.
Daher zeigten sich beim Übergabetermin der Baugenehmigung alle froh und erleichtert. In dem zweigeschossigen Gebäude, dessen Erdgeschoss 32 Meter lang und 17 Meter breit sein wird, entstehen rund 1000 Quadratmeter Nutzfläche. Im Erdgeschoss werden eine Mensa sowie ein Unterrichtsraum untergebracht, und der erste Stock bietet Platz für einen Sportraum sowie Umkleideräume. Entworfen wurde das Bauwerk vom Architekturbüro Rack in Gelnhausen. Investor ist der Unternehmer Ernst Hain, der bereits seit vielen Jahren mit dem BWMK zusammenarbeitet. Er wird das fertige Gebäude an das Sozialunternehmen vermieten. „Ich möchte damit den Gedanken und die Entwicklung des inklusiven Zusammenlebens in unserer Gesellschaft unterstützen“, so Hain. In der Vielfalt der Menschen liege ein großes Potenzial. Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky wies auf die Rolle des BWMK als Gestalter des sozialen Lebens in Hanau sowie der Region hin: „Sie unterstützen Menschen bei der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und setzen damit Signale für ein Zusammenleben, in dem jeder Mensch Chancen wahrnehmen kann, sich zu entwickeln, sich zu beteiligen und mitzugestalten.“ Das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderungen sorge dafür, dass schon frühzeitig Barrieren abgebaut würden. Anders sein – das werde von Beginn an als normal empfunden. Und als Bereicherung in einem bunten Schulalltag. „Wir freuen uns über die gute Entwicklung der Sophie-Scholl-Schule“, sagte der Vorstandsvorsitzende des BWMK, Martin Berg. Bis zur Eröffnung der inklusiven Grundschule 2013 sei es ein Weg mit vielen Herausforderungen gewesen. Das pädagogische Konzept trage Früchte, und die Nachfrage nach den Schulplätzen sei groß. „Das bestärkt uns in der Überzeugung, dass inklusives Lernen gelingen und Vorteile für alle Beteiligten bringen kann. Es ist unsere Aufgabe, dafür die passenden Bedingungen zu schaffen.“ Baubeginn für das neue Gebäude ist ab den Sommerferien. Ab dem Schuljahr 2021/22 wird es den Planungen zufolge seiner Bestimmung übergeben.


Juni 2020

Kunst in Zeiten von Corona

Die kreative Auseinandersetztung mit unterschiedlichsten Themen ist wichtiger Bestandteil von Bildung. Es schärft die Sinne, schult die Wahrnehmung, macht Mut zum experimentieren, fördert die Fantasie und stärkt auf ganz besondere Weise das Selbstvertrauen.

In den vergangen Monaten hatten die Kinder der Sophie Scholl Schule die Möglichkeit, sich trotz Homeschooling, kreativ mit Themen auseinanderzusetzen.

Eines der Themen in Stufe 2 bildete der Corona Virus. Keiner konnte sich dem Thema entziehen, überall wurde darüber gesprochen, berichtet, erzählt, spekuliert, organisiert, abgewogen……. Die Konsequenzen, die sich daraus ergaben, beschäftigten die Kinder ohnehin durch Notbetreuung oder Homeschooling. Deshalb war es für uns wichtig, den Kindern die Gelegenheit zu bieten, sich nicht nur thematisch, sondern vor allem auch kreativ mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dabei waren sie frei in ihrem Gestaltungswillen. Malen, Zeichnen, Bauen……der Fantasie der Kinder waren da keine Grenzen gesetzt, alles war erlaubt.

Mit viel Einfallsreichtum waren die Kinder am Werk und die Ergebnisse haben uns begeistert und sind sehenswert.

Da wir momentan leider keine Möglichkeit einer Ausstelleung haben, nehmen wir den Weg über die Homepage. Die Fotos sollen Ihnen einen kleinen Einblick verschaffen, was alles entstanden ist. Erfreuen sie sich an der Vielfältigkeit und dem Ideenreichtum der Kinder

Waltraud Hantke / Verena Freyschmidt   (Kunstlehrerinnen)